Infotisch in Rickling
Nachdem die Gemeinde Rickling sich in einem beispiellosen Fall gutmenschlicher Selbstbeweihräucherung entschieden hatte, den in immer stärkeren Terrorwellen ins Land strömenden Asylbetrügern zu allem Überfluß auch noch Freikarten für das Freibad am Grünen Weg zu spendieren, während an den Mitteln für das eigene Volk an allen Ecken und Enden gespart wird, war es an der Zeit für die einzige nationale Opposition, mit einem Infotisch auf diese Korruption hinzuweisen.

Der Infotisch wurde am Grünen Weg aufgebaut, weil die Dorfstraße neu asphaltiert wurde. Aus diesem Grund war der Verkehr umgeleitet und der Weg vieler Ricklinger und anderer Bewohner des Kreises Segeberg führte direkt an unserer Kundgebung vorbei. Da das Wetter nicht mitspielte, blieb das Freibad, das im Fokus unserer Veranstaltung lag, geschlossen. Dennoch machte der NPD-Infotisch offenbar großen Eindruck auf die Anwohner und - an den Reaktionen der Tagespresse deutlich erkennbar - ebenso auf die Vertreter der Kommunalpolitik, die für diese Veruntreuung von Steuergeldern verantwortlich sind und sich durch unsere Veröffentlichung nun offensichtlich unter Druck gesetzt fühlen.

Wir werden die Entwicklung dieser antideutschen, volksfeindlichen Machenschaften weiterhin aufs genaueste verfolgen und regelmäßig berichten. Rickling wird uns nicht lange vermissen müssen.




D. Nordhorn

25.08.2014
 
zurück |