Heldengedenken in Seth
Am Volkstrauertag gedachten viele treue Volksdeutsche ihren gefallenen Helden aus den Weltkriegen. Anders, als die etablierten Parteien, die nur Opfer auf der anderen Seite sehen, gedenken wir unseren Soldaten, die für ihr Vaterland, ihre Familie und die Freiheit gestritten haben.

In ganz Schleswig-Holstein wurde ein würdevolles Heldengedenken durchgeführt, so auch in Seth. In Zusammenarbeit mit den Freien Kameraden fand ein Fackelzug mit Kranzniederlegung am Ehrenmal statt.

Jeder gedachte im Fackelschein und gesenkter Fahne unseren Soldaten und ihrer Taten und würdigte so unsere treuen Gefallenen.
In keinem anderem Land der Welt verflucht man jene, die für ihr Volk gelitten und gekämpft haben und getötet wurden, wie in der BRD. Niemand außer uns gedenkt ehrenvoll unseren Soldaten, die auf dem Meer, auf dem Feld, oder in den Wolken ihr junges Leben für Freiheit, Brot und Frieden gaben. Fast alle Politiker verächten Ehrenmale für deutsche Soldaten, die auch für gerade diese Menschen erschossen, erschlagen, oder durch Bombenterror getötet worden sind.

Es ist überfällig, den Opferkult abzulegen und unseren Soldaten zu gedenken und ihnen die Ehre zu erweisen, die sie verdient haben. Sie starben für uns, das deutsche Volk und niemanden sonst.

17.11.2010
 
zurück |