Kundgebung in Bad Segeberg
Am Sonnabend, den 16. Juli 2011, führte der NPD-Kreisverband Segeberg-Neumünster gemeinsam mit freien Kräften und unterstützt von den Kreisverbänden Westküste, Lauenburg-Stormarn und Lübeck-Ostholstein auf dem Bad Segeberger Marktplatz eine Kundgebung gegen das linke Krawallzentrum "Hotel am Kalkberg" durch. Dieses Jugendzentrum war unter anderem durch seine Verbindung zu linksextremistischen Terrororganisationen sowie durch eine Vielzahl an Straftaten aufgefallen, die in seinem Umfeld verübt wurden.

In allerbester Lage und bei allerschönstem Wetter vor zahlreichen Zuschauern, begannen wir unsere Veranstaltung pünktlich um 14:00 Uhr. Der Veranstaltungsleiter eröffnete die Veranstaltung und als erster Redner sprach Daniel Nordhorn über die Geschichte des ursprünglich politisch neutralen Kulturzentrums für Bad Segeberger Jugendliche, das von linksextremen Kräften unterwandert wurde und nun von diesen kontrolliert wird. Es wurde weiterhin thematisiert, wie die Anwohner des "HaK" von den Linken terrorisiert wurden und wie das Gebäude von den Chaoten heruntergewirtschaftet wurde.

Viele Interessierte Zuhörer folgten unserer Kundgebung, allerlei Informationsmaterial wurde verteilt, vom Flugblatt, das speziell für die Veranstaltung erstellt wurde bis zu allgemeinen NPD-Themenbroschüren. Ein älteres Ehepaar, das sich am Informationsstand der NPD eine Broschüre hatte geben lassen, wurde von linken Krawallmachern - ein regelmäßiges Übel bei allen nationalen Veranstaltungen - massiv bedroht und rüpelhaft bedrängt, das Infoblatt wegzuwerfen. Erst das beherzte Eingreifen der Kameraden rettete die beiden Leute vor der antideutschen Bagage. Hier muss etwas Kritik an der ansonsten guten Arbeit der Polizei im Rahmen unserer Veranstaltung geübt werden, da die Beamten den Vorfall offenbar gar nicht registrierten.

Nach weiteren Redebeiträgen wurde die Kundgebung ordnungsgemäß gegen 15:00 Uhr beendet. Dieses frühe Ende war der Notwendigkeit Rechnung getragen, den am nächsten Tag stattfindenden Landesparteitag der NPD vorzubereiten. Diese Veranstaltung war der Auftakt zu einer nunmehr regelmäßigen Reihe von Aktivitäten, die in naher Zukunft vom Kreisverband Segeberg-Neumünster ausgehen werden.




D. Nordhorn

20.07.2011
 
zurück |