Infotisch in Bad Bramstedt
Am Sonnabend, dem 21. Januar 2012 führte der NPD-Kreisverband Segeberg-Neumünster einen Infotisch auf dem Marktplatz in Bad Bramstedt durch. Gleichzeitig fand auf dem sogenannten "Bleeck" ein Wochenmarkt statt. Der Aufbau des Infostandes ging routiniert und zügig vonstatten; der mit zahlreichen Flugblättern und Broschüren bestückte Tisch wurde rasch mit einer Plane abgedeckt, was dem regnerischen Wetter geschuldet war.

Natürlich waren - eben aufgrund des unfreundlichen Wetters - auch weniger Passanten in der Nähe des Infotisches anzutreffen, was der Motivation der Aktivisten jedoch keinen Abbruch tat. Die meisten Bürger, die an unseren Infotisch kamen, waren durchaus offen und gerne zu einem Gespräch bereit. Es herrschte eine durchweg gute Stimmung und positive Atmosphäre - was dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung offenbar so gar nicht in den Kram passte.

So fühlte man sich beispielsweise genötigt, eine Stellungnahme in Form einer Distanzierung von den "schlimmen Rechtsextremisten" auf die Weltnetzseite der Stadt Bad Bramstedt zu stellen.

Auch eine Regionalzeitung aus der Landeshauptstadt erwähnte unsere Veranstaltung mit einem geradezu übel recherchierten Artikel, der aus der Feder eines Vorschülers hätte stammen können, was in der Kommentarspalte allerdings zu kontroversen Debatten führte. Hier zeigte sich wiederum sehr deutlich die Diskrepanz zwischen der "demokratisch" diktierten Systemmeinung und dem tatsächlichen Meinungsquerschnitt der Deutschen.

Für uns Nationaldemokraten sind solche Werbeunterstützungen natürlich jederzeit willkommen und wir möchten dem Kieler Kleckerblatt sowie der Stadt Bad Bramstedt herzlich danken.
Revanchieren werden wir uns mit unserem nächsten Besuch in der beschaulichen Kurstadt.




D. Nordhorn

28.01.2012
 
zurück |