Tag der deutschen Zukunft 2014
In der sächsischen Landeshauptstadt Dresden fand am Sonnabend, den 7. Juni 2014 der 6. Tag der deutschen Zukunft statt. 500 Kameraden aus allen Teilen Deutschlands traten entschlossen die zum Teil recht weite Anfahrt an, um an der vielleicht wichtigsten regelmäßigen nationalen Veranstaltung in Deutschland teilzunehmen.

Der Landesverband Schleswig-Holstein, unterstützt von den Kameraden aus Hamburg, fuhr mit einer kompletten Reisebusbesatzung zum TddZ. Auf diese Weise konnte die Anreise kostengünstig und sicher organisiert werden. Auch das kameradschaftliche Element kam nicht zu kurz.

Die Veranstaltung begann mit einer Auftaktveranstaltung in der Barbarastraße. Hier sprachen Erik Lamprecht von der DM aus Tschechien, ein Kamerad aus der Nordischen Widerstandsbewegung aus Finnland sowie der stellvertretende NPD-Parteivorsitzende Karl Richter. Die Reden der europäischen Kameraden wurden selbstverständlich übersetzt. Der Demonstrationszug setzte sich nun in Bewegung und es ging ohne die geringsten Störungen mit lautstarken Sprechchören und dennoch diszipliniert durch den schönen Dresdener Stadtteil Trachau. Viele Bürger sahen uns zu, winkten und klatschten Beifall.

Die Abschlußkundgebung wiederum mit den Rednern Dieter Riefling, Sven Skoda, Uwe Meenen und Rico Döhler von der Partei "Der 3. Weg" sowie einer Kameradin aus Brandenburg manifestierte den Erfolg unserer gemeinsamen Veranstaltung an diesem Sonnabend.




D. Nordhorn

10.06.2014
 
zurück |